Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login) oder fordern Sie Zugangsdaten an (Register). Das Data-Repository ist für SpielxPress-Leser und soll in Zukunft weitere Daten und Artikel aus der Welt der Spiele beinhalten.


Login








Passwort vergessen?
[Funktion noch nicht verfügbar]

Noch kein Login?
      Kostenfrei registrieren!



[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

News

[2017-04-20 09:35:01] #Newsid: 14449 | View: 3857

StarBlood Arena ab sofort erhältlich


StarBlood Arena (USK 12) ist exklusiv für PlayStation4 und dem PlayStation VR Headset erhältlich. Der futuristische VR-Combat-Shooter, entwickelt von WhiteMoon Dreams, bringt Virtual Reality nochmal auf eine neue Ebene. Verfolgungsjagden waren selten so spannend: Statt über den Controller die Steuerung des Raumschiffes zu leiten, ist es in StarBlood Arena dank virtueller Realität möglich, mit einfachen Kopfbewegungen waghalsige Richtungsänderungen vorzunehmen. Spieler navigieren Kampfschiffe durch Underground-Arenen – und dies mit einer zuvor nie dagewesenen Freiheit von 360°.

StarBlood Arena kombiniert etliche spannende Spielvarianten: Spieler werden in Singleplayer Kampagnen gegen die KI gefordert, bis zu vier waghalsige Piloten pro Mannschaft können im Multiplayer-Modus antreten – aber auch ein Koop-Modus steht unter dem Titel „Invasion“ zur Verfügung. Erfolge werden mit Ruhm und neuen freischaltbaren Inhalten belohnt. Dazu zählen erweiterte Schiffe, Waffen und Hilfsmodifikationen. 

Jay Kootarapilli, Co-founder & CEO von WhiteMoon Dreams: „StarBlood Arena ist die Zusammenführung von jahrelanger Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Über 100 Leute steckten ihr Herzblut hinein, und wir hoffen, dass Spieler einen Piloten finden, mit dem sie sich komplett identifizieren – und eine Arena, in der sie von den Gegnern gefürchtet werden.“ Bei der Entwicklung führte die Reise von einer anfänglichen Idee hin zu einem ambitionierten Projekt: „Sony ließ uns freie Hand und so konnten wir eruieren, wohin wir mit VR gehen konnten – von einem kleinen Shooter aus bewegten wir uns hin zur vollendeten Version.“

[zum Seitenanfang retour]