Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login) oder fordern Sie Zugangsdaten an (Register). Das Data-Repository ist für SpielxPress-Leser und soll in Zukunft weitere Daten und Artikel aus der Welt der Spiele beinhalten.


Login








Passwort vergessen?
[Funktion noch nicht verfügbar]

Noch kein Login?
      Kostenfrei registrieren!



[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

Blog zur Welt der Spiele [SpielxPress]


Gamescom 2016 – Die Highlights der Messe

[2016-09-13 14:19:50] von Gernot Brixler

Stundenlanges Anstehen um ein Spiel zu testen, Menschenmassen, die sich wie ein Strom durch die Gänge zwischen riesigen Messeständen bewegen - das sind die weniger schönen Dinge, die man auf der Gamescom erlebt. Doch sieht man darüber hinweg, ist es jedes Jahr wieder ein tolles Erlebnis, dabei gewesen zu sein. Die größte, öffentliche Spielemesse der Welt beeindruckt erneut mit pompösen Bauten und einer großen Zahl an Trailern zu kommenden Titeln. Das waren unsere Highlights der Messe:

Battlefield 1 angespielt
Normalerweise kennt man das eher so: Man steht 2 Stunden oder länger an, um dann genau 15 Minuten spielen zu können und mit einem Naja-Gefühl weiterzuziehen, zu wenig Zeit, um ausgiebig zu spielen und zu testen. EA hat es dieses Jahr etwas anders gestaltet: Volle 1 1/2 Stunden konnten wir Battlefield 1 anspielen. Genug Zeit, um sagen zu können, dass der Titel frischen Wind in die Serie bringt. Lasergelenkte Waffen, pfeilschnelle Jets am Himmel und moderne und äußerst präzise Sturmgewehre fallen weg, stattdessen ziehen wir mit Waffen aus dem 1. Weltkrieg in die Schlacht und erleben ein neues, aber doch vertrautes, Spielgefühl mit viel Action und einer brillanten Soundkulisse.



Star Citizen erstmals auf der Gamescom
Bisher hat sich das ehrgeizige Crowdfundingprojekt lieber nur abseits der Gamescom auf eigenen Veranstaltungen gezeigt. Dieses Jahr war der Entwickler das erste Mal mit einem eigenen Stand am Start, wo sich nicht nur Prominenz aus den Entwicklerkreisen herumtrieb, sondern Spieler auch die zur Gamescom noch aktuelle Version 2.4 anspielen konnten. Nichtsdestotrotz ließ CIG sich ein eigenes, separates Event für ca 700 Fans nicht entgehen und präsentierte dort eine beeindruckende Demo zur Alpha Version 3.0, die noch Ende diesen Jahres für alle Käufer spielbar sein soll.



South Park – Die rektakuläre Zerreißprobe
Ubisoft präsentierte eine spielbare Version des zweiten Southpark Spiels. Und obendrauf gab es noch die „Nosulus Rift“ – eine VR Maske, die gekonnt Furzgerüche im Spiel simuliert. Wir selbst haben auf dieses Vergnügen dann doch lieber verzichtet, aber auch ohne authentische Gerüche in der Nase war es ein Genuss, das Spiel aus der Nähe zu sehen. Das neue Setting - dieses Mal sind wir als Superheld mit Coon & Friends unterwegs - verspricht viel Spaß und außergewöhnliche Fähigkeiten unseres Charakters.

Activision Blizzard – der Stand der Stände…
Was wäre eine Gamescom ohne einen riesigen Blizzard Stand. Und dieses Jahr war dieser nochmal um ein ganzes Stück gewachsen - eine halbe Halle füllte Blizzard allein mit seinen Titeln "World of Warcraft", "Overwatch", "Starcraft", "Heroes of the Storm" und "Hearthstone".



Mafia 3 - Präsentation im eigenen Kinosaal


Der Preis für den zweifellos schönsten Messestand ging dieses Jahr verdient an Mafia 3. Im Stil eines Kinos aus den 70ern, stach er unter all den anderen deutlich hervor. Auch die darin gezeigte, ca. 20-minütige, Gameplaydemo war durchaus gelungen und verspricht ein storyorientiertes, actiongeladenes Spiel ganz im Mafia Stil.

Landwirtschaftssimulator 17

Was für den einen nach purer Langeweile klingt, kann für so manchen Spieler einfach nur entspannend sein. In die neue Produktion floss diesmal etwas mehr Geld als die Jahre zuvor, das merkt man auch deutlich bei den neuen Features und der verbesserten Grafik. Simulationsfans bekommen mit der neuesten Version ihres liebsten Farmingspiels ein paar wichtige Neuerungen geliefert. Die für uns wichtigste waren die Zurrgurte für mühsam aufgeladene und auf Hängern gestapelte Strohballen, die nun endlich ein Herunterfallen der Ware verhindern. Auch mehrfache Düngstufen wurden eingeführt, die sich maßgeblich auf den Ertrag unserer Pflanzen auswirken sollen. Wir freuen uns schon auf den Test des fertigen Spiels.



Drone Swarm - Weltraumstrategie made in Austria
Nicht immer sind es die ganz großen Entwicklerstudios, die uns mit neuen Ideen beeindrucken. Der österreichische Entwickler lässt uns in Drone Swarm bis zu 32.000 Drohnen in Echtzeit steuern. Diese benötigen wir, um unser beinahe wehrloses Mutterschiff vor feindlichen Alienrassen zu beschützen, während wir die Weiten der Galaxie erkunden. Die vorgeführten Präsentationen zeigen riesige Drohnenschwärme, die sich in kreisenden Bewegungen über den Bildschirm bewegen lassen. Auf jeden Fall ein kleiner Geheimtipp, den man im Auge behalten sollte.



Persönliches Fazit zur Gamescom 2016:
Für mich war dies die erste Gamescom seit Jahren, bei der ich wieder richtig Spaß hatte. So viel zu sehen, so viel möchte man testen und anspielen und nur so wenig Zeit, da auch am Fachbesuchertag Warteschlangen nicht ausbleiben. Trotzdem gefiel mir das teils wesentlich offenere Standdesign einiger Aussteller sehr gut, allen voran Blizzard und EA, die jeweils eine halbe Halle füllten. Trotzdem bleibt der für mich größte Kritikpunkt die teils einfach nicht gegebene Möglichkeit, zumindest zusehen zu können, wenn andere Spieler testen. Denn wie ich auch im Gespräch mit anderen Messebesuchern erfahren habe, wollen viele das Spiel nicht unbedingt selbst anspielen, aber ein paar Eindrücke durchs Zuschauen erhalten. Vielleicht gelingt es den Ausstellern in Zukunft, Möglichkeiten zu schaffen, die nicht in Konflikt mit dem Jugendschutz stehen.

[upd. 2016-09-20 21:36:48::121(SSh)]
[zum Seitenanfang retour]

[Redaktions-Overlay] BLOG



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Gamescom 2016 – Die Highlights der Messe

Stundenlanges Anstehen um ein Spiel zu testen, Menschenmassen, die sich wie ein Strom durch die Gänge zwischen riesigen Messeständen bewegen - das sind die weniger schönen Dinge, die man auf der Gamescom erlebt. Doch sieht man darüber hinweg, ist es jedes Jahr wieder ein tolles Erlebnis, dabei gewesen zu sein. Die größte, öffentliche Spielemesse der Welt beeindruckt erneut mit pompösen Bauten und einer großen Zahl an Trailern zu kommenden Titeln. Das waren unsere Highlights der Messe:

Battlefield 1 angespielt
Normalerweise kennt man das eher so: Man steht 2 Stunden oder länger an, um dann genau 15 Minuten spielen zu können und mit einem Naja-Gefühl weiterzuziehen, zu wenig Zeit, um ausgiebig zu spielen und zu testen. EA hat es dieses Jahr etwas anders gestaltet: Volle 1 1/2 Stunden konnten wir Battlefield 1 anspielen. Genug Zeit, um sagen zu können, dass der Titel frischen Wind in die Serie bringt. Lasergelenkte Waffen, pfeilschnelle Jets am Himmel und moderne und äußerst präzise Sturmgewehre fallen weg, stattdessen ziehen wir mit Waffen aus dem 1. Weltkrieg in die Schlacht und erleben ein neues, aber doch vertrautes, Spielgefühl mit viel Action und einer brillanten Soundkulisse.



Star Citizen erstmals auf der Gamescom
Bisher hat sich das ehrgeizige Crowdfundingprojekt lieber nur abseits der Gamescom auf eigenen Veranstaltungen gezeigt. Dieses Jahr war der Entwickler das erste Mal mit einem eigenen Stand am Start, wo sich nicht nur Prominenz aus den Entwicklerkreisen herumtrieb, sondern Spieler auch die zur Gamescom noch aktuelle Version 2.4 anspielen konnten. Nichtsdestotrotz ließ CIG sich ein eigenes, separates Event für ca 700 Fans nicht entgehen und präsentierte dort eine beeindruckende Demo zur Alpha Version 3.0, die noch Ende diesen Jahres für alle Käufer spielbar sein soll.



South Park – Die rektakuläre Zerreißprobe
Ubisoft präsentierte eine spielbare Version des zweiten Southpark Spiels. Und obendrauf gab es noch die „Nosulus Rift“ – eine VR Maske, die gekonnt Furzgerüche im Spiel simuliert. Wir selbst haben auf dieses Vergnügen dann doch lieber verzichtet, aber auch ohne authentische Gerüche in der Nase war es ein Genuss, das Spiel aus der Nähe zu sehen. Das neue Setting - dieses Mal sind wir als Superheld mit Coon & Friends unterwegs - verspricht viel Spaß und außergewöhnliche Fähigkeiten unseres Charakters.

Activision Blizzard – der Stand der Stände…
Was wäre eine Gamescom ohne einen riesigen Blizzard Stand. Und dieses Jahr war dieser nochmal um ein ganzes Stück gewachsen - eine halbe Halle füllte Blizzard allein mit seinen Titeln "World of Warcraft", "Overwatch", "Starcraft", "Heroes of the Storm" und "Hearthstone".



Mafia 3 - Präsentation im eigenen Kinosaal


Der Preis für den zweifellos schönsten Messestand ging dieses Jahr verdient an Mafia 3. Im Stil eines Kinos aus den 70ern, stach er unter all den anderen deutlich hervor. Auch die darin gezeigte, ca. 20-minütige, Gameplaydemo war durchaus gelungen und verspricht ein storyorientiertes, actiongeladenes Spiel ganz im Mafia Stil.

Landwirtschaftssimulator 17

Was für den einen nach purer Langeweile klingt, kann für so manchen Spieler einfach nur entspannend sein. In die neue Produktion floss diesmal etwas mehr Geld als die Jahre zuvor, das merkt man auch deutlich bei den neuen Features und der verbesserten Grafik. Simulationsfans bekommen mit der neuesten Version ihres liebsten Farmingspiels ein paar wichtige Neuerungen geliefert. Die für uns wichtigste waren die Zurrgurte für mühsam aufgeladene und auf Hängern gestapelte Strohballen, die nun endlich ein Herunterfallen der Ware verhindern. Auch mehrfache Düngstufen wurden eingeführt, die sich maßgeblich auf den Ertrag unserer Pflanzen auswirken sollen. Wir freuen uns schon auf den Test des fertigen Spiels.



Drone Swarm - Weltraumstrategie made in Austria
Nicht immer sind es die ganz großen Entwicklerstudios, die uns mit neuen Ideen beeindrucken. Der österreichische Entwickler lässt uns in Drone Swarm bis zu 32.000 Drohnen in Echtzeit steuern. Diese benötigen wir, um unser beinahe wehrloses Mutterschiff vor feindlichen Alienrassen zu beschützen, während wir die Weiten der Galaxie erkunden. Die vorgeführten Präsentationen zeigen riesige Drohnenschwärme, die sich in kreisenden Bewegungen über den Bildschirm bewegen lassen. Auf jeden Fall ein kleiner Geheimtipp, den man im Auge behalten sollte.



Persönliches Fazit zur Gamescom 2016:
Für mich war dies die erste Gamescom seit Jahren, bei der ich wieder richtig Spaß hatte. So viel zu sehen, so viel möchte man testen und anspielen und nur so wenig Zeit, da auch am Fachbesuchertag Warteschlangen nicht ausbleiben. Trotzdem gefiel mir das teils wesentlich offenere Standdesign einiger Aussteller sehr gut, allen voran Blizzard und EA, die jeweils eine halbe Halle füllten. Trotzdem bleibt der für mich größte Kritikpunkt die teils einfach nicht gegebene Möglichkeit, zumindest zusehen zu können, wenn andere Spieler testen. Denn wie ich auch im Gespräch mit anderen Messebesuchern erfahren habe, wollen viele das Spiel nicht unbedingt selbst anspielen, aber ein paar Eindrücke durchs Zuschauen erhalten. Vielleicht gelingt es den Ausstellern in Zukunft, Möglichkeiten zu schaffen, die nicht in Konflikt mit dem Jugendschutz stehen.

[upd. 2016-09-20 21:36:48::121(SSh)]

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern

Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] BLOG



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern

Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.