Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login) oder fordern Sie Zugangsdaten an (Register). Das Data-Repository ist für SpielxPress-Leser und soll in Zukunft weitere Daten und Artikel aus der Welt der Spiele beinhalten.


Login








Passwort vergessen?
[Funktion noch nicht verfügbar]

Noch kein Login?
      Kostenfrei registrieren!



[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

Blog zur Welt der Spiele [SpielxPress]


Gamescom: The Inner Friend (PC, XBOX One, PS4)

[2017-08-31 12:39:43] von Gernot Brixler


Vom kanadischen Entwickerstudio Playmind stammt die Idee das innere Kind zu befreien und die traumatischsten Erinnerungen noch einmal aufzuarbeiten, um sie endgültig los zu werden. Und das tun wir natürlich aus der Sicht des Kindes. Teilweise wirkt alles in der Welt viel größer und irgendwie verschwommen. Das vermittelt schnell den Eindruck, sich in einer Traumwelt zu befinden.

Wir starten im Schlafzimmer, das uns als Einsatzbasis dient. Von dort aus führt ein Loch durch eine Wand in einen langen Tunnel. Und schließlich landen wir in einer Stadt aus Blöcken, in die wir regelrecht hineinfallen. Jedes Aufblitzen von Licht in einem der Fenster dieser Blöcke, zeigt uns ein Portal an, das sich im Inneren dieses Hauses befindet. Die Portale bringen uns in die jeweiligen Erinnerungen. Und dort dürfen wir uns frei bewegen und können teilweise auch interagieren. Sollte uns allerdings die verrückte Frau ohne Gesicht verfolgen, nehmen wir lieber die Beine in die Hand und suchen schleunigst einen Ausgang. Werden wir von der Dame erwischt, müssen wir den Level von vorne beginnen.
Neben diesem Ausweichspiel mit Verfolgern, werden wir teilweise auch noch getäuscht. Die Erinnerungen scheinen also nicht nur mit dem Gesicht der verrückten Dame ihre Probleme zu haben.

Wir befinden uns dabei in einer Albtraumwelt. Es kommt tatsächlich dieses für Träume typische Gefühl auf, dass wir nicht die volle Kontrolle besitzen und völlig machtlos sind, wenn wir verfolgt werden. Zum Glück funktionieren die Beine unseres inneren Kindes einwandfrei und wir entkommen durch einen zerbrochenen Spiegel in die nächsten Räume.

 Für die nötige Grafikpracht sorgt bei The Inner Friend die Unreal Engine. Der Entwickler peilt eine Veröffentlichung noch in der ersten Hälfte 2018 an.

Persönliches Fazit: Auch wenn sich das Spiel noch in Entwicklung befindet, belohnt es jetzt schon mit richtig feinem Nervenkitzel, wenn man vor einem Gegner flüchtet. Nichts für schwache Nerven und schon gar nichts für Kinder. Für Anhänger von etwas psychisch krankem Versteckspiel, könnte sich in diesem Titel auf jeden Fall eine Indieperle verstecken. Ich freue mich drauf das Spiel in fertigem Zustand zu sehen.


[upd. 2017-09-02 12:31:45::31(STr)]
[upd. 2017-09-03 14:59:04::840(gernotb)]
[zum Seitenanfang retour]

[Redaktions-Overlay] BLOG



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Gamescom: The Inner Friend (PC, XBOX One, PS4)


Vom kanadischen Entwickerstudio Playmind stammt die Idee das innere Kind zu befreien und die traumatischsten Erinnerungen noch einmal aufzuarbeiten, um sie endgültig los zu werden. Und das tun wir natürlich aus der Sicht des Kindes. Teilweise wirkt alles in der Welt viel größer und irgendwie verschwommen. Das vermittelt schnell den Eindruck, sich in einer Traumwelt zu befinden.

Wir starten im Schlafzimmer, das uns als Einsatzbasis dient. Von dort aus führt ein Loch durch eine Wand in einen langen Tunnel. Und schließlich landen wir in einer Stadt aus Blöcken, in die wir regelrecht hineinfallen. Jedes Aufblitzen von Licht in einem der Fenster dieser Blöcke, zeigt uns ein Portal an, das sich im Inneren dieses Hauses befindet. Die Portale bringen uns in die jeweiligen Erinnerungen. Und dort dürfen wir uns frei bewegen und können teilweise auch interagieren. Sollte uns allerdings die verrückte Frau ohne Gesicht verfolgen, nehmen wir lieber die Beine in die Hand und suchen schleunigst einen Ausgang. Werden wir von der Dame erwischt, müssen wir den Level von vorne beginnen.
Neben diesem Ausweichspiel mit Verfolgern, werden wir teilweise auch noch getäuscht. Die Erinnerungen scheinen also nicht nur mit dem Gesicht der verrückten Dame ihre Probleme zu haben.

Wir befinden uns dabei in einer Albtraumwelt. Es kommt tatsächlich dieses für Träume typische Gefühl auf, dass wir nicht die volle Kontrolle besitzen und völlig machtlos sind, wenn wir verfolgt werden. Zum Glück funktionieren die Beine unseres inneren Kindes einwandfrei und wir entkommen durch einen zerbrochenen Spiegel in die nächsten Räume.

 Für die nötige Grafikpracht sorgt bei The Inner Friend die Unreal Engine. Der Entwickler peilt eine Veröffentlichung noch in der ersten Hälfte 2018 an.

Persönliches Fazit: Auch wenn sich das Spiel noch in Entwicklung befindet, belohnt es jetzt schon mit richtig feinem Nervenkitzel, wenn man vor einem Gegner flüchtet. Nichts für schwache Nerven und schon gar nichts für Kinder. Für Anhänger von etwas psychisch krankem Versteckspiel, könnte sich in diesem Titel auf jeden Fall eine Indieperle verstecken. Ich freue mich drauf das Spiel in fertigem Zustand zu sehen.


[upd. 2017-09-02 12:31:45::31(STr)]
[upd. 2017-09-03 14:59:04::840(gernotb)]

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern

Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] BLOG



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern

Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.