Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login) oder fordern Sie Zugangsdaten an (Register). Das Data-Repository ist für SpielxPress-Leser und soll in Zukunft weitere Daten und Artikel aus der Welt der Spiele beinhalten.


Login








Passwort vergessen?
[Funktion noch nicht verfügbar]

Noch kein Login?
      Kostenfrei registrieren!



[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

SpielxPress-Test

[2015-10-06 12:54:16] #Id: 13333 | View: 26464

Ein Tag auf der Wiener Game City

Jedes Jahr öffnet das Wiener Rathaus seine Tore für tausende Videospiel-Begeisterte. Heuer wurde erneut ein Besucher-Rekord aufgestellt. Rund 78000 Gäste besuchten die 3-tägige Messe. Auch der SpielxPress war vor Ort um ein paar Spiele-Highlights der nächsten Monate an zu testen. Zuerst waren wir bei Ubisoft, die im Rahmen eines Presse-Battles zwei Spiele vorstellten.

The Division

Einer der meist-erwarteten Titel dieser Generation war für Presse und Besucher spielbar. Zu Dritt kämpften wir, gegen zwei andere Teams, um ein Territorium. Der Loot den wir am Weg gefunden haben musste dort expediert werden. Jedes Team hatte 3 vorgefertigte Klassen. Ein Heiler und zwei Supporter mit jeweils unterschiedlichen Fähigkeiten gab es zur Auswahl. Der Heiler war mit Heil-Granaten ausgestattet und die Supporter hatten ein platzierbares Geschütz oder eine Granate welche Gegner markiert.

Grafisch ist The Division nach wie vor ein beeindruckender Titel. Hier und da gab es noch ein paar kleine Bugs, aber da die Entwickler bis zum Release im März noch Zeit haben, machen wir uns da wenig Sorgen.

Vom Gameplay her fiel zuerst die gut funktionierende Steuerung auf. Diese erinnert stark an die Genre-Größe Gears of War. Ein zweiter Punkt der auffiel, war das man selbst und die Gegner sehr viel Schaden einstecken konnten. Ungewöhnlich viel. Bei der Rückfrage dazu hat uns der Ubisoft-Mitarbeiter darauf hingewiesen, dass hier stark fortgeschrittenes High-Level-Gear verwendet wird. Das sollte also nicht die Norm sein. Des Weiteren ist in Division gutes Teamplay der Schlüssel zum Erfolg. Lone-Wolf-Rambos werden es hier schwer haben. Alles in Allem hat uns Division sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf den Release.

Rainbow Six: Siege

Der zweite Ubi-Titel war der neueste Ableger der Rainbow Six Reihe. Hier durften wir 2 Modi anspielen. Einmal war eine Geiselbefreiung und einmal die Verteidigung einer Geisel am Plan. Auch hier ist Teamplay das wichtigste Tool zum Sieg. Durch gute Absprache haben wir auch beide Missionen gewonnen. Die Grafik ist hier ebenfalls sehr gut gelungen, aber besonders gut hat uns der Sound gefallen. Man kann sehr viele Wände durch Sprengsätze zerstören und das sieht nicht nur sehr gut aus, sondern klingt auch hervorragend. Das Gegnerteam, kann aber ebenso die Wände verstärken um die Angreifer fern zu halten. Mehr zu dem Titel gibt es dann im Dezember in unserem Test.


Drone Swarm

Nach unserem Besuch bei Ubisoft wurden wir von „stillalive studios“ zur Vorstellung eines neuen Titels geladen. Der Indie-Developer aus Österreich präsentierte zum ersten Mal ihren neuen Titel Drone Swarm. Ein Strategiespiel das Ende 2016, Anfang 17 für PC und Mac erscheinen soll.

Der Spieler übernimmt die Kontrolle über tausende von Dronen um damit das Weltall zu erforschen. Es gilt neue Alienrassen zu finden und zu bekämpfen oder über Diplomatie zu Verbündeten zu machen. Wir konnten einen Prototypen anspielen. Rund 30000 Dronen standen uns zur Verfügung. Diese gewaltige Anzahl sah schon wirklich sehr gut aus, aber der Game-Designer hat uns versichert, dass im späteren Spiel noch weit mehr zur Verfügung stehen werden.

Auf einer kleinen Challenge-Map konnten wir ein bisschen gegen feindliche Aliens kämpfen. Die Dronen haben verschiedene offensive wie defensive Fähigkeiten. Diese müssen alle eingesetzt werden um Erfolg zu haben. Wir sind auf jeden Fall gespannt wie es mit Drone Swarm weitergeht.

http://stillalive-studios.com/portfolio-item/drone-swarm/


Mirrors Edge und Need for Speed

Weiter ging es zu EA, dort konnten wir die neuen Teile von Mirrors Edge und Need for Speed anspielen. Zu beiden Titeln gab es nur relativ kurz Demos, die sich auch vom Aufbau nicht groß unterschieden haben. In Mirrors Edge konnte man nach einem kurzen Tutorial ein paar Challenges ausprobieren. Bei Need for Speed gab es ein kurzes Rennen gegen andere Spieler und dann noch ein paar Minuten auf der offenen Karte. Hier galt es Punkte zu sammeln. Da es dazu leider nicht wesentlich mehr zu sagen gibt, auf zu EA‘s Main-Event.


Star Wars Battlefront

In der Star Wars Battlefront Demo durften wir in 2er Teams, Wellen von Stumtruppen bekämpfen. Ausgerüstet mit Blastern und Jumppacks stellen wir uns den immer stärker werdenden Gegnern. Mit den originalen Sounds und Musikstücken als Verstärkung, konnte uns auch der AT-ST nicht viel anhaben. Die Wüsten-Map war klein gehalten aber sehr detailliert. Das Umschalten zwischen First- und Third-Person funktioniert sehr gut. Leider gibt es kein anvisieren. Hatte die Waffe ein Fernrohr verbaut, kann man dieses zwar nutzen, aber Kimme und Korn bleiben uns verwehrt. Auch die Helden waren noch nicht anspielbar. Aber trotzdem hat es uns schon viel Spaß gemacht. Der November kann also gar nicht schnell genug kommen.  [AEc]





[upd. 2015-10-06 12:11:20::117(SSc)]

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Ein Tag auf der Wiener Game City

Jedes Jahr öffnet das Wiener Rathaus seine Tore für tausende Videospiel-Begeisterte. Heuer wurde erneut ein Besucher-Rekord aufgestellt. Rund 78000 Gäste besuchten die 3-tägige Messe. Auch der SpielxPress war vor Ort um ein paar Spiele-Highlights der nächsten Monate an zu testen. Zuerst waren wir bei Ubisoft, die im Rahmen eines Presse-Battles zwei Spiele vorstellten.

The Division

Einer der meist-erwarteten Titel dieser Generation war für Presse und Besucher spielbar. Zu Dritt kämpften wir, gegen zwei andere Teams, um ein Territorium. Der Loot den wir am Weg gefunden haben musste dort expediert werden. Jedes Team hatte 3 vorgefertigte Klassen. Ein Heiler und zwei Supporter mit jeweils unterschiedlichen Fähigkeiten gab es zur Auswahl. Der Heiler war mit Heil-Granaten ausgestattet und die Supporter hatten ein platzierbares Geschütz oder eine Granate welche Gegner markiert.

Grafisch ist The Division nach wie vor ein beeindruckender Titel. Hier und da gab es noch ein paar kleine Bugs, aber da die Entwickler bis zum Release im März noch Zeit haben, machen wir uns da wenig Sorgen.

Vom Gameplay her fiel zuerst die gut funktionierende Steuerung auf. Diese erinnert stark an die Genre-Größe Gears of War. Ein zweiter Punkt der auffiel, war das man selbst und die Gegner sehr viel Schaden einstecken konnten. Ungewöhnlich viel. Bei der Rückfrage dazu hat uns der Ubisoft-Mitarbeiter darauf hingewiesen, dass hier stark fortgeschrittenes High-Level-Gear verwendet wird. Das sollte also nicht die Norm sein. Des Weiteren ist in Division gutes Teamplay der Schlüssel zum Erfolg. Lone-Wolf-Rambos werden es hier schwer haben. Alles in Allem hat uns Division sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf den Release.

Rainbow Six: Siege

Der zweite Ubi-Titel war der neueste Ableger der Rainbow Six Reihe. Hier durften wir 2 Modi anspielen. Einmal war eine Geiselbefreiung und einmal die Verteidigung einer Geisel am Plan. Auch hier ist Teamplay das wichtigste Tool zum Sieg. Durch gute Absprache haben wir auch beide Missionen gewonnen. Die Grafik ist hier ebenfalls sehr gut gelungen, aber besonders gut hat uns der Sound gefallen. Man kann sehr viele Wände durch Sprengsätze zerstören und das sieht nicht nur sehr gut aus, sondern klingt auch hervorragend. Das Gegnerteam, kann aber ebenso die Wände verstärken um die Angreifer fern zu halten. Mehr zu dem Titel gibt es dann im Dezember in unserem Test.


Drone Swarm

Nach unserem Besuch bei Ubisoft wurden wir von „stillalive studios“ zur Vorstellung eines neuen Titels geladen. Der Indie-Developer aus Österreich präsentierte zum ersten Mal ihren neuen Titel Drone Swarm. Ein Strategiespiel das Ende 2016, Anfang 17 für PC und Mac erscheinen soll.

Der Spieler übernimmt die Kontrolle über tausende von Dronen um damit das Weltall zu erforschen. Es gilt neue Alienrassen zu finden und zu bekämpfen oder über Diplomatie zu Verbündeten zu machen. Wir konnten einen Prototypen anspielen. Rund 30000 Dronen standen uns zur Verfügung. Diese gewaltige Anzahl sah schon wirklich sehr gut aus, aber der Game-Designer hat uns versichert, dass im späteren Spiel noch weit mehr zur Verfügung stehen werden.

Auf einer kleinen Challenge-Map konnten wir ein bisschen gegen feindliche Aliens kämpfen. Die Dronen haben verschiedene offensive wie defensive Fähigkeiten. Diese müssen alle eingesetzt werden um Erfolg zu haben. Wir sind auf jeden Fall gespannt wie es mit Drone Swarm weitergeht.

http://stillalive-studios.com/portfolio-item/drone-swarm/


Mirrors Edge und Need for Speed

Weiter ging es zu EA, dort konnten wir die neuen Teile von Mirrors Edge und Need for Speed anspielen. Zu beiden Titeln gab es nur relativ kurz Demos, die sich auch vom Aufbau nicht groß unterschieden haben. In Mirrors Edge konnte man nach einem kurzen Tutorial ein paar Challenges ausprobieren. Bei Need for Speed gab es ein kurzes Rennen gegen andere Spieler und dann noch ein paar Minuten auf der offenen Karte. Hier galt es Punkte zu sammeln. Da es dazu leider nicht wesentlich mehr zu sagen gibt, auf zu EA‘s Main-Event.


Star Wars Battlefront

In der Star Wars Battlefront Demo durften wir in 2er Teams, Wellen von Stumtruppen bekämpfen. Ausgerüstet mit Blastern und Jumppacks stellen wir uns den immer stärker werdenden Gegnern. Mit den originalen Sounds und Musikstücken als Verstärkung, konnte uns auch der AT-ST nicht viel anhaben. Die Wüsten-Map war klein gehalten aber sehr detailliert. Das Umschalten zwischen First- und Third-Person funktioniert sehr gut. Leider gibt es kein anvisieren. Hatte die Waffe ein Fernrohr verbaut, kann man dieses zwar nutzen, aber Kimme und Korn bleiben uns verwehrt. Auch die Helden waren noch nicht anspielbar. Aber trotzdem hat es uns schon viel Spaß gemacht. Der November kann also gar nicht schnell genug kommen.  [AEc]





[upd. 2015-10-06 12:11:20::117(SSc)]

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.