Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login) oder fordern Sie Zugangsdaten an (Register). Das Data-Repository ist für SpielxPress-Leser und soll in Zukunft weitere Daten und Artikel aus der Welt der Spiele beinhalten.


Login








Passwort vergessen?
[Funktion noch nicht verfügbar]

Noch kein Login?
      Kostenfrei registrieren!



[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

SpielxPress-Test

[2016-06-09 11:42:19] #Id: 13803 | View: 13348

Miko Mole​

Unterirdische Edelstein-Jagd

Im kürzlich veröffentlichten "Miko Mole" wird der Spieler in die Rolle eines kleinen Maulwurfs versetzt - zugegeben eine etwas ungewöhnliche Charakterwahl. Entwickelt wurde der Titel von Ensensasoft, als Publisher zeichnet Alawar Entertaiment verantwortlich. Der Titel erschien für die aktuellen, großen, Konsolen (PS4, Xbox One) und kürzlich auch via Steam.



Miko ist ein süßer Maulwurf, der von der Liebe nach glänzenden Objekten beseelt ist - vor allem Edelsteine haben es ihm angetan. So steckt er sich das Ziel, ein Meisterdieb zu werden und die kostbaren Steine zu entwenden. Unsere Reise führt uns durch 6 verschiedene Umgebungen und 40 Level. So grabt ihr euch durch die Level, umgeht Hindernisse und weicht Gegnern aus. Je nach Anzahl der Diamanten, die ihr sammelt, erhaltet ihr am Ende der Level eine entsprechende Sternebewertung. Der Schwierigkeitsgrad entwickelt sich moderat, vor allem die Level gegen Ende sind durchaus anspruchsvoll. Dies liegt hauptsächlich an der, für Spiele dieser Art, ungewöhnlichen Gegner KI. Diese bewegen sich einerseits unvorhersehbar und durchaus zufällig, andererseits aber auch etwas vorausschauend. Hier kann der Titel eindeutig punkten und sich positiv von der Konkurrenz absetzen.

Nicht punkten konnte der Titel leider im Hinblick auf das Leveldesign - für Arcade-Spiele dieser Art ein ebenfalls sehr wichtiger Aspekt. Die Entwickler geben sich große Mühe, die Level optisch voneinander abzutrennen - was den tatsächlichen Grundaufbau betrifft, gelingt dies aber nicht. Hier erleben wir viel Wiederholung, gefühlt entwickeln sich die Level nur durch neue Gegner oder Hindernisse wirklich weiter.

“Miko Mole” ist ein niedlicher Arcade-Puzzler mit einer gelungenen Umsetzung in Sachen Grafik, Steuerung und Design. Leider gibt es Mängel im Hinblick auf die Variation des Leveldesigns, sodass wir den Titel nur bedingt empfehlen können.

Wertung: 3 von 5 Sterne

[upd. 2016-06-02 10:11:51::121(SSh)]

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Miko Mole​

Unterirdische Edelstein-Jagd

Im kürzlich veröffentlichten "Miko Mole" wird der Spieler in die Rolle eines kleinen Maulwurfs versetzt - zugegeben eine etwas ungewöhnliche Charakterwahl. Entwickelt wurde der Titel von Ensensasoft, als Publisher zeichnet Alawar Entertaiment verantwortlich. Der Titel erschien für die aktuellen, großen, Konsolen (PS4, Xbox One) und kürzlich auch via Steam.



Miko ist ein süßer Maulwurf, der von der Liebe nach glänzenden Objekten beseelt ist - vor allem Edelsteine haben es ihm angetan. So steckt er sich das Ziel, ein Meisterdieb zu werden und die kostbaren Steine zu entwenden. Unsere Reise führt uns durch 6 verschiedene Umgebungen und 40 Level. So grabt ihr euch durch die Level, umgeht Hindernisse und weicht Gegnern aus. Je nach Anzahl der Diamanten, die ihr sammelt, erhaltet ihr am Ende der Level eine entsprechende Sternebewertung. Der Schwierigkeitsgrad entwickelt sich moderat, vor allem die Level gegen Ende sind durchaus anspruchsvoll. Dies liegt hauptsächlich an der, für Spiele dieser Art, ungewöhnlichen Gegner KI. Diese bewegen sich einerseits unvorhersehbar und durchaus zufällig, andererseits aber auch etwas vorausschauend. Hier kann der Titel eindeutig punkten und sich positiv von der Konkurrenz absetzen.

Nicht punkten konnte der Titel leider im Hinblick auf das Leveldesign - für Arcade-Spiele dieser Art ein ebenfalls sehr wichtiger Aspekt. Die Entwickler geben sich große Mühe, die Level optisch voneinander abzutrennen - was den tatsächlichen Grundaufbau betrifft, gelingt dies aber nicht. Hier erleben wir viel Wiederholung, gefühlt entwickeln sich die Level nur durch neue Gegner oder Hindernisse wirklich weiter.

“Miko Mole” ist ein niedlicher Arcade-Puzzler mit einer gelungenen Umsetzung in Sachen Grafik, Steuerung und Design. Leider gibt es Mängel im Hinblick auf die Variation des Leveldesigns, sodass wir den Titel nur bedingt empfehlen können.

Wertung: 3 von 5 Sterne

[upd. 2016-06-02 10:11:51::121(SSh)]

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.