Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login) oder fordern Sie Zugangsdaten an (Register). Das Data-Repository ist für SpielxPress-Leser und soll in Zukunft weitere Daten und Artikel aus der Welt der Spiele beinhalten.


Login








Passwort vergessen?
[Funktion noch nicht verfügbar]

Noch kein Login?
      Kostenfrei registrieren!



[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

SpielxPress-Test

[2016-06-07 15:36:36] #Id: 13836 | View: 16368

Space Run Galaxy

Es ist nun schon einige Zeit, dass wir die Galaxie als Händler unsicher gemacht haben. Die Rede ist von „Space Run“. Nun melden sich Passtech Games und Focus Home Interactive mit dem seit einiger Zeit angekündigten Nachfolger zurück. Der Flug durch das Weltall ist nicht mehr genug – nun dürfen wir die Galaxie auf eigene Faust erkunden.


Das Spiel erscheint laut aktuellen Meldungen am 17. Juni – also demnächst. Dementsprechend gut ist das Spiel bereits ausgebaut. Man hat sich seit dem Vorgänger eine Menge Gedanken gemacht und sich die richtigen Inspirationen von Weltraum-Tradesimulationen besorgt. Nun ist es nicht mehr der raubeinige Buck Mann, der die Gefahr auf sich nimmt, sondern wir werden seine Rookies und dürfen die Drecksarbeit für ihn vollbringen. Das macht ihm einen großen Spaß. Dafür bringt er uns ins Geschäft und stellt uns allerlei „interessante“ Handelspartner vor.

Das grundlegende Spielprinzip hat sich glücklicherweise nicht geändert. Wir bestücken eine raumtüchtige Plattform mit Waffen, Antrieben, Schildgeneratoren und was sich die Techniker sonst noch so einfallen lassen. Dann fliegen wir von einer Station zur nächsten und begegnen unterwegs vielen Gefahren. Piraten und Asteroiden machen uns in verschiedensten Zusammensetzungen das Leben so richtig schwer. Daneben spielt auch die Zeit eine wichtige Rolle. Unterbieten wir gewisse Zeiten, dann fällt die Belohnung größer aus.


Die Neuigkeiten fangen beim Ankommen an der nächsten Station an. Wir bekommen nun zusätzlich Güter als Belohnung, die zum Bau neuer Module verwendet werden können. Allerdings bietet nicht jede Station genug Montageplätze, um alle Module zu bauen. Das heißt, dass wir manchmal auch die eigenen Güter von einer Station zur nächsten schippern dürfen. Übrigens – ein Modul zu bauen, heißt nicht, es schon auf dem Schiff zu haben. Da müssen nach wie vor Credits eingesammelt werden, die nach Angriffen von gegnerischen Einheiten zurückbleiben. Was sich allerdings geändert hat, ist die Anzahl von Modulen, die man bauen darf. Das hängt nämlich davon ab, wie viele man zuvor im Spacedock fertigen ließ. Wird eine Route zu heftig und gehen zu viele Module verloren, dann kann es passieren, dass wir ohne Verteidigung oder Antrieb liegen bleiben. Das passiert. Manchmal. Später häufiger. Aber kein Grund frustriert zu sein – eher eine Motivation die Mission erneut zu spielen.


Darüber hinaus ist es nun ein Multiplayerspiel und andere Space-Runner können uns Aufträge geben, Waren zu transportieren. Dabei handelt es sich meistens um so große Mengen an Gütern, dass man mehrmals fliegen muss. Inwiefern dass von den Spielern angenommen wird, kann sich erst nach dem offiziellen Start zeigen. Wir sind gespannt. Zusätzlich gibt es wieder jede Menge Handlungsstränge mit immer schwerer werdenden Aufgaben, die uns immer neue Stationen zugänglich machen. Es macht enormen Spaß, Güter von A nach B zu transportieren. Aber das ist nicht alles. Zusätzlich können wir nun auch Plattformen bauen und so das Schiff verändern. Wer hat sich nicht schon immer die perfekte Schiffskonstruktion gewünscht – nun wird es Realität. Darüber hinaus können mehrere Konstruktionen im Hangar aufbewahrt werden, denn nicht jede Mission ist für jedes Schiff geeignet.

Schon die vielen Gespräche zwischen Bordcomputer und Auftraggebern sind extrem unterhaltsam. Die Musik ist stimmig und macht Laune auf die nächste Mission. Der Spielablauf ist flott und ruck zuck sind einige Stunden vergangen. Ein bisschen muss noch an dem Spiel geschliffen werden, aber bald ist es richtig komplett und dann können wir allen Space-Runnern nur raten, schnell das Schiff zu besteigen und Missionen zu erledigen. Es macht richtig Spaß.

Hersteller: Passtech Games
Publisher: Focus Home Interactive
Erscheinungsdatum: 17.Juni für den PC

Wertung: 5/5

[upd. 2016-06-07 15:35:59::1(BKo)]

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Space Run Galaxy

Es ist nun schon einige Zeit, dass wir die Galaxie als Händler unsicher gemacht haben. Die Rede ist von „Space Run“. Nun melden sich Passtech Games und Focus Home Interactive mit dem seit einiger Zeit angekündigten Nachfolger zurück. Der Flug durch das Weltall ist nicht mehr genug – nun dürfen wir die Galaxie auf eigene Faust erkunden.


Das Spiel erscheint laut aktuellen Meldungen am 17. Juni – also demnächst. Dementsprechend gut ist das Spiel bereits ausgebaut. Man hat sich seit dem Vorgänger eine Menge Gedanken gemacht und sich die richtigen Inspirationen von Weltraum-Tradesimulationen besorgt. Nun ist es nicht mehr der raubeinige Buck Mann, der die Gefahr auf sich nimmt, sondern wir werden seine Rookies und dürfen die Drecksarbeit für ihn vollbringen. Das macht ihm einen großen Spaß. Dafür bringt er uns ins Geschäft und stellt uns allerlei „interessante“ Handelspartner vor.

Das grundlegende Spielprinzip hat sich glücklicherweise nicht geändert. Wir bestücken eine raumtüchtige Plattform mit Waffen, Antrieben, Schildgeneratoren und was sich die Techniker sonst noch so einfallen lassen. Dann fliegen wir von einer Station zur nächsten und begegnen unterwegs vielen Gefahren. Piraten und Asteroiden machen uns in verschiedensten Zusammensetzungen das Leben so richtig schwer. Daneben spielt auch die Zeit eine wichtige Rolle. Unterbieten wir gewisse Zeiten, dann fällt die Belohnung größer aus.


Die Neuigkeiten fangen beim Ankommen an der nächsten Station an. Wir bekommen nun zusätzlich Güter als Belohnung, die zum Bau neuer Module verwendet werden können. Allerdings bietet nicht jede Station genug Montageplätze, um alle Module zu bauen. Das heißt, dass wir manchmal auch die eigenen Güter von einer Station zur nächsten schippern dürfen. Übrigens – ein Modul zu bauen, heißt nicht, es schon auf dem Schiff zu haben. Da müssen nach wie vor Credits eingesammelt werden, die nach Angriffen von gegnerischen Einheiten zurückbleiben. Was sich allerdings geändert hat, ist die Anzahl von Modulen, die man bauen darf. Das hängt nämlich davon ab, wie viele man zuvor im Spacedock fertigen ließ. Wird eine Route zu heftig und gehen zu viele Module verloren, dann kann es passieren, dass wir ohne Verteidigung oder Antrieb liegen bleiben. Das passiert. Manchmal. Später häufiger. Aber kein Grund frustriert zu sein – eher eine Motivation die Mission erneut zu spielen.


Darüber hinaus ist es nun ein Multiplayerspiel und andere Space-Runner können uns Aufträge geben, Waren zu transportieren. Dabei handelt es sich meistens um so große Mengen an Gütern, dass man mehrmals fliegen muss. Inwiefern dass von den Spielern angenommen wird, kann sich erst nach dem offiziellen Start zeigen. Wir sind gespannt. Zusätzlich gibt es wieder jede Menge Handlungsstränge mit immer schwerer werdenden Aufgaben, die uns immer neue Stationen zugänglich machen. Es macht enormen Spaß, Güter von A nach B zu transportieren. Aber das ist nicht alles. Zusätzlich können wir nun auch Plattformen bauen und so das Schiff verändern. Wer hat sich nicht schon immer die perfekte Schiffskonstruktion gewünscht – nun wird es Realität. Darüber hinaus können mehrere Konstruktionen im Hangar aufbewahrt werden, denn nicht jede Mission ist für jedes Schiff geeignet.

Schon die vielen Gespräche zwischen Bordcomputer und Auftraggebern sind extrem unterhaltsam. Die Musik ist stimmig und macht Laune auf die nächste Mission. Der Spielablauf ist flott und ruck zuck sind einige Stunden vergangen. Ein bisschen muss noch an dem Spiel geschliffen werden, aber bald ist es richtig komplett und dann können wir allen Space-Runnern nur raten, schnell das Schiff zu besteigen und Missionen zu erledigen. Es macht richtig Spaß.

Hersteller: Passtech Games
Publisher: Focus Home Interactive
Erscheinungsdatum: 17.Juni für den PC

Wertung: 5/5

[upd. 2016-06-07 15:35:59::1(BKo)]

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.