Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login).


Login











[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

News

[2005-07-11 14:27:09] #Newsid: 496 | View: 673

Runde 2 im Konsolenkampf

Nach der recht vergnüglichen Runde eins in der Asai Shinbun, lud nun das US MAgazin Electronic Gameing Monthly zur Vortsetzung.
In den Ring traten diesmal:
Kaz Hirei, Sony
Regie Fils-Aime, Nintendo
J Allard, Microsoft

Den ersten Treffer landete Kaz Hirei, in dem er behauptete das die PS 3 die vortschritlichste der nächsten Konsolen sei.
Regie Fils-Aime konterte mit der beiläufigen Bemerkung, das Sonys letztes vortscrittliches Projekt die PSX (ein DVD Player mit integrierter PS2) zum teuren Ladenhüter wurde, und der PS3 ähnliches bevorstehe.
J Allard ließ sich nicht so einfach auskontern und schlug auch in Richtung Sony, in dem er sagte Sony kopiere einfach was Microsoft mit der XBox 360 geplant habe.
Als Electronic Gaming Monthly dann Hirei fragte ob der frühe Start der Xbox 360, die Chancen der PS3 für die Marktführerrolle beeinträchtigen könne, erklärte er nur das er keine Angst hätte da die PS2 wesentlich mehr Einheiten verkauft habe als die XBox.
Auch würden Onlinespiele ein wichtiger Punkt bei der PS 3 sein. Auch wird es möglich sein, mittels der PSP auf die PS3 zuzugreifen.
Dies führte zur berechtigeten Bemerkung von J Allard, das XBox Live schon seit einiger Zeit erfolgreich läuft. Er erhielt auch noch Rückendeckung von Shane Kim, Chef der Microsoft Game Studios, der erklärte Micrtosoft haben einen gewaltigen Onlinvorsprung vor Sony, und werde diesen auch ausbauen.

Wichitge Punkte sammlete Regie als die Preise zur Sprache kamen. Er sagte einfach das die Revolution auf jeden fall billiger als die Konkurenz sein werde. Dies sei möglich da sie nicht viele zusätzliche "interesannte" Komponenten enthalte wie die anderen beiden.
J Allard ließ sich auf keine Spekulationen bezüglich Sonys Preispolitik ein, da sie ihm schon bei der Einführung der PSP überrascht hatten. Diese war um $50 billiger als er erwartet hatte.,
Natürlich hat er auch kein Wort über den Preis der XBox 360 verloren.

So endet die 2. Runde im großen Konsolen Kampf.
Warten wir also gespannt auf die nächste

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Runde 2 im Konsolenkampf

Nach der recht vergnüglichen Runde eins in der Asai Shinbun, lud nun das US MAgazin Electronic Gameing Monthly zur Vortsetzung.
In den Ring traten diesmal:
Kaz Hirei, Sony
Regie Fils-Aime, Nintendo
J Allard, Microsoft

Den ersten Treffer landete Kaz Hirei, in dem er behauptete das die PS 3 die vortschritlichste der nächsten Konsolen sei.
Regie Fils-Aime konterte mit der beiläufigen Bemerkung, das Sonys letztes vortscrittliches Projekt die PSX (ein DVD Player mit integrierter PS2) zum teuren Ladenhüter wurde, und der PS3 ähnliches bevorstehe.
J Allard ließ sich nicht so einfach auskontern und schlug auch in Richtung Sony, in dem er sagte Sony kopiere einfach was Microsoft mit der XBox 360 geplant habe.
Als Electronic Gaming Monthly dann Hirei fragte ob der frühe Start der Xbox 360, die Chancen der PS3 für die Marktführerrolle beeinträchtigen könne, erklärte er nur das er keine Angst hätte da die PS2 wesentlich mehr Einheiten verkauft habe als die XBox.
Auch würden Onlinespiele ein wichtiger Punkt bei der PS 3 sein. Auch wird es möglich sein, mittels der PSP auf die PS3 zuzugreifen.
Dies führte zur berechtigeten Bemerkung von J Allard, das XBox Live schon seit einiger Zeit erfolgreich läuft. Er erhielt auch noch Rückendeckung von Shane Kim, Chef der Microsoft Game Studios, der erklärte Micrtosoft haben einen gewaltigen Onlinvorsprung vor Sony, und werde diesen auch ausbauen.

Wichitge Punkte sammlete Regie als die Preise zur Sprache kamen. Er sagte einfach das die Revolution auf jeden fall billiger als die Konkurenz sein werde. Dies sei möglich da sie nicht viele zusätzliche "interesannte" Komponenten enthalte wie die anderen beiden.
J Allard ließ sich auf keine Spekulationen bezüglich Sonys Preispolitik ein, da sie ihm schon bei der Einführung der PSP überrascht hatten. Diese war um $50 billiger als er erwartet hatte.,
Natürlich hat er auch kein Wort über den Preis der XBox 360 verloren.

So endet die 2. Runde im großen Konsolen Kampf.
Warten wir also gespannt auf die nächste

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.