Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login).


Login











[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

SpielxPress-Test

[2020-01-03 16:09:00] #Id: 16328 | View: 355

Der 300. SF-Treff Darmstadt

Ein ganz besonderes Jubiläum war der Stammtisch der Phantastik-Fans der im Arheilger Mühlchen stattfand. Ein Stammtisch, der über die Jahre so lange besteht, ist schon etwas Besonderes.

Bereits am Montag dem 2. November wurde auf dieses Jubiläum hingewiesen. Ähnlich wie der Stammtisch ist auch die Radiosendung Aera64 eine Sendung die von und für Phantastik-Freunde gemacht wird. Roger Murmann als Chefredakteur und Thorsten Reinhardt und Erik Schreiber hatten zum Jubiläum des Stammtischs eine Radiosendung bei Radio Darmstadt vorbereitet. Mehrere Gäste beteiligten sich an der Sendung und es wurde viel auf den Stammtisch hingewiesen. Die drei Radiomacher und ihre Gäste schwelgten in der Vergangenheit und mit Erinnerungen an den Stammtisch.

Am Samstag dem 9. November war es dann soweit. Zwei Stunden früher als sonst, also bereits um 16 Uhr, wurde der Stammtisch eröffnet. Im Vorraum stellten die Autoren Guido Krain und M. H. Steinmetz ihre Bücher aus, die in Kleinverlagen veröffentlicht wurden. Daneben fand sich Frank, einer der Superfans von „Games of Thrones“ ein, der einen Blick hinter die Kulissen der Fantasy-Fernsehserie lieferte und der zweite Frank, diesmal Frank Engelhardt, der einen Teil seiner Sammlung von Original-Film-Requisiten ausstellte. Der Science Fiction Club Deutschland hatte eine kleine Aktion ins Leben gerufen, die sich „Bücherrettung“ nennt. Alte Sammlungen werden angenommen und die Bücher an interessierte Sammler und Leser verkauft. Und letztlich präsentierte der Verlag Saphir im Stahl eine Palette seiner phantastischen Buchtitel. Im großen Saal trafen sich weit über fünfzig Besucher des Stammtischs. In der Regel treffen sich mehr als dreißig Personen in unterschiedlicher Zusammensetzung. Soll heißen, dass immer wieder andere Stammtischler anwesend sind, immer wieder andere Interessen in den Vordergrund drängen und durchaus das Durchschnittsalter durch Studenten oder mitgebrachte Kinder nach unten korrigiert wird.

Die erste Veranstaltung lag in der Hand von Pia Fauerbach. Zwei Tage zu früh stand sie in der Bütt und erzählte über den Stammtisch, seinen Ableger die Space Days und anderes. Alles begann 1994 im „Sir Winston“, einer seit 1999 nicht mehr existenten Kultkneipe in der Hügelstraße, erzählte bereits Roger Murmann während der Radiosendung am Montag und Pia Fauerbach griff dies natürlich in ihrem Vortrag als Beginn auf. Seit 1999 existiert diese Kneipe nicht mehr und seither ist der Stammtisch von einem Ort zum anderen gewandert. Als Star Trek Treff Darmstadt gestartet, fanden sich aber schnell auch andere Fans der Phantastik und so wurde der Treff bald „Phantastik-übergreifend“.

Die längste Zeit verbrachte der Stammtisch in der Heimstättensiedlung von Darmstadt in der Gaststätte „Stadt Budapest“. Hier fühlte man sich wirklich als Gast. Doch als die Gaststätte geschlossen wurde, musste wieder lange gesucht werden. Seit einiger Zeit ist der Stammtisch zu Gast im „Arheilger Mühlchen“, Würzburger Straße 56. Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich die Fans um über ihre gemeinsamen Hobbies zu sprechen. Neben den üblichen Gesprächen werden auch ab und zu weitere Aktivitäten angeboten. So finden Vorträge und Lesungen statt, Verlagsvorstellungen und ähnliches mehr. Es ist immer wieder überraschend zu sehen, was sich aus diesem Stammtisch entwickelt.

Auch die Schwerpunkte änderten sich von Zeit zu Zeit, je nachdem, was gerade modern wurde. Ob nun „Star Trek“ oder „Star Wars“, „Der Herr der Ringe“ oder „Game of Thrones“, „Babylon 5“ oder „Serenity“, „Perry Rhodan“ oder „Raumpatrouille Orion“, die Themen wechseln, die Fans bleiben. Manch einer geht, dafür kommen andere neu hinzu. So änderte sich auch der Name. Um zu zeigen, dass man sich nicht nur für eine spezielle Art der Phantastik interessiert, wurde vor Jahren aus dem „Star Trek“ Treffen ein „Science Fiction Treff“. Und der ist auch bereits überholt, denn neben der Science Fiction wird auch Fantasy und Horror als Thema nicht abgewiesen. Daher ist der Treff längst ein Phantastik-Treff Darmstadt geworden.

Andere Aktivitäten sind z. B. gemeinsam zu einer Convention zu fahren oder als festen Termin jeden Dienstag ins Kino zu gehen. Die Anzahl der Phantastik-Filme ist begrenzt, sodass auch andere Filme in die engere Auswahl kommen. Der Blick zurück auf den Samstag des 300sten Stammtisches zeigt: Auch die nächsten 300 Stammtische werden stattfinden! {ESc}



[upd. 2020-01-03 16:08:47::31(STr)]

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Der 300. SF-Treff Darmstadt

Ein ganz besonderes Jubiläum war der Stammtisch der Phantastik-Fans der im Arheilger Mühlchen stattfand. Ein Stammtisch, der über die Jahre so lange besteht, ist schon etwas Besonderes.

Bereits am Montag dem 2. November wurde auf dieses Jubiläum hingewiesen. Ähnlich wie der Stammtisch ist auch die Radiosendung Aera64 eine Sendung die von und für Phantastik-Freunde gemacht wird. Roger Murmann als Chefredakteur und Thorsten Reinhardt und Erik Schreiber hatten zum Jubiläum des Stammtischs eine Radiosendung bei Radio Darmstadt vorbereitet. Mehrere Gäste beteiligten sich an der Sendung und es wurde viel auf den Stammtisch hingewiesen. Die drei Radiomacher und ihre Gäste schwelgten in der Vergangenheit und mit Erinnerungen an den Stammtisch.

Am Samstag dem 9. November war es dann soweit. Zwei Stunden früher als sonst, also bereits um 16 Uhr, wurde der Stammtisch eröffnet. Im Vorraum stellten die Autoren Guido Krain und M. H. Steinmetz ihre Bücher aus, die in Kleinverlagen veröffentlicht wurden. Daneben fand sich Frank, einer der Superfans von „Games of Thrones“ ein, der einen Blick hinter die Kulissen der Fantasy-Fernsehserie lieferte und der zweite Frank, diesmal Frank Engelhardt, der einen Teil seiner Sammlung von Original-Film-Requisiten ausstellte. Der Science Fiction Club Deutschland hatte eine kleine Aktion ins Leben gerufen, die sich „Bücherrettung“ nennt. Alte Sammlungen werden angenommen und die Bücher an interessierte Sammler und Leser verkauft. Und letztlich präsentierte der Verlag Saphir im Stahl eine Palette seiner phantastischen Buchtitel. Im großen Saal trafen sich weit über fünfzig Besucher des Stammtischs. In der Regel treffen sich mehr als dreißig Personen in unterschiedlicher Zusammensetzung. Soll heißen, dass immer wieder andere Stammtischler anwesend sind, immer wieder andere Interessen in den Vordergrund drängen und durchaus das Durchschnittsalter durch Studenten oder mitgebrachte Kinder nach unten korrigiert wird.

Die erste Veranstaltung lag in der Hand von Pia Fauerbach. Zwei Tage zu früh stand sie in der Bütt und erzählte über den Stammtisch, seinen Ableger die Space Days und anderes. Alles begann 1994 im „Sir Winston“, einer seit 1999 nicht mehr existenten Kultkneipe in der Hügelstraße, erzählte bereits Roger Murmann während der Radiosendung am Montag und Pia Fauerbach griff dies natürlich in ihrem Vortrag als Beginn auf. Seit 1999 existiert diese Kneipe nicht mehr und seither ist der Stammtisch von einem Ort zum anderen gewandert. Als Star Trek Treff Darmstadt gestartet, fanden sich aber schnell auch andere Fans der Phantastik und so wurde der Treff bald „Phantastik-übergreifend“.

Die längste Zeit verbrachte der Stammtisch in der Heimstättensiedlung von Darmstadt in der Gaststätte „Stadt Budapest“. Hier fühlte man sich wirklich als Gast. Doch als die Gaststätte geschlossen wurde, musste wieder lange gesucht werden. Seit einiger Zeit ist der Stammtisch zu Gast im „Arheilger Mühlchen“, Würzburger Straße 56. Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich die Fans um über ihre gemeinsamen Hobbies zu sprechen. Neben den üblichen Gesprächen werden auch ab und zu weitere Aktivitäten angeboten. So finden Vorträge und Lesungen statt, Verlagsvorstellungen und ähnliches mehr. Es ist immer wieder überraschend zu sehen, was sich aus diesem Stammtisch entwickelt.

Auch die Schwerpunkte änderten sich von Zeit zu Zeit, je nachdem, was gerade modern wurde. Ob nun „Star Trek“ oder „Star Wars“, „Der Herr der Ringe“ oder „Game of Thrones“, „Babylon 5“ oder „Serenity“, „Perry Rhodan“ oder „Raumpatrouille Orion“, die Themen wechseln, die Fans bleiben. Manch einer geht, dafür kommen andere neu hinzu. So änderte sich auch der Name. Um zu zeigen, dass man sich nicht nur für eine spezielle Art der Phantastik interessiert, wurde vor Jahren aus dem „Star Trek“ Treffen ein „Science Fiction Treff“. Und der ist auch bereits überholt, denn neben der Science Fiction wird auch Fantasy und Horror als Thema nicht abgewiesen. Daher ist der Treff längst ein Phantastik-Treff Darmstadt geworden.

Andere Aktivitäten sind z. B. gemeinsam zu einer Convention zu fahren oder als festen Termin jeden Dienstag ins Kino zu gehen. Die Anzahl der Phantastik-Filme ist begrenzt, sodass auch andere Filme in die engere Auswahl kommen. Der Blick zurück auf den Samstag des 300sten Stammtisches zeigt: Auch die nächsten 300 Stammtische werden stattfinden! {ESc}



[upd. 2020-01-03 16:08:47::31(STr)]

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Hintergrundbild: www.alphacoders.com | Foto: Lincoln Harrison (2013). Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden Sie im Datenschutzbereich.